2016-02 Bauantrag – kann auch reichlich schief gehen

Nachdem wir unser Haus bereits vor Vertragsabschluss sehr detailliert mit der Architektin planen konnten, war die Erstellung des Bauantrages reine Formsache – möchte man meinen. Aber es gab ja noch das Thema mit der GRZ II, sprich überbauter Fläche auf Grundstück. Und da gibt es eine Regelung, dass diese einen gewissen Wert nicht überschreiten darf. Ansonsten bedarf es einer Befreiung durch die hiesige Gemeinde. Und das wurde dann wann bemerkt? Richtig: knapp eine Woche vor Antragstellung.

Also in Windeseile auf zum hiesigen Bürgermeister und das Ganze für die Gemeinderatssitzung anmelden. Zum Glück ist unsere Gemeinde sehr flexibel, so dass dies kein Problem war. Und doch ärgerlich, waren unsere Hauspläne auf das Grundstück geplant schon seit mehr als 3 Monaten so gut wie fertig.

Zum Glück ging dann doch… nicht alles glatt. Vielmehr kam die Katastrophe.
Es stand ja noch die Einholung der Nachbarschaftsunterschriften für den Bauantrag an. Also Termine ausgemacht und vorstellig geworden.
Und dann die Bombe: einer meiner Nachbarn hat seinen eignen Architekten zur Durchsicht meiner Unterlagen beim Gespräch dabei und was sieht dieser: die Abstandsflächen vom Haus und den Grundstückgrenzen stimmen nicht.
Am Samstagnachmittag. Und am Montagfrüh müssen die Unterlagen aufs Amt, dass die GRZ II Befreiung am darauffolgenden Donnerstag im Gemeinderat genehmigt werden kann. Also schnell mit dem Wolf-Haus Vertreter telefoniert und um Erklärung gebeten. “Ja, ein Fehler kann ja mal passieren…” – Wenn wir seit 4 Monaten ein Haus auf einem existierenden Grundstück planen?! Nein, kann nicht passieren – genauso wenig wie die GRZ II Überraschung…!!

Wenigstens sagt die Architektin die Anpassung der Pläne bis Montagabend zu. Aber ein Vorbeibringen ist nicht – da darf sich der Kunde dann schon selbst rund 80km durch Schnee und Eis auf den Weg in Richtung Kulmbach machen und die Unterlagen abholen. Diese dann schnell am Dienstagmorgen aufs Amt und mit Engelszungen die freundliche Dame vom Bauamt dazu überreden es doch noch alles für die Gemeinderatssitzung in zwei Tagen fertig zu machen und sich tausend mal beim Bürgermeister für das Chaos entschuldigen…

Fazit? Bauherr gestresst und vorsichtig ausgedrückt stocksauer…

3 Gedanken zu „2016-02 Bauantrag – kann auch reichlich schief gehen

  1. Werte Bauherren

    Fachexperten die eure individuellen Fragen rund ums Bauen beantworten?
    Bauherren die ihre Erfahrungen untereinander austauschen?

    Das ist http://www.hausbau-forum.de – Die beliebteste interaktive Plattform für Bauherren, mit über 27.000 registrierten Mitgliedern, 250.000 Seiten an Informationen und 2.9 Millionen Besuchern. Hier tauschen sich Bauherren aus. Monatlich werden über 6.000 neue Fragen und Antworten diskutiert.

    Tragt doch euer Bautagebuch bei uns in unser Bautagebuchverzeichnis ein – auch wenn es schon etwas älter ist. Denn eure Erfahrungen welche ihr veröffentlicht und welche dadurch von angehenden Bauherren gefunden werden können sind für diese Gold wert!

    Nebst unserem Forum stellen wir euch auch unseren Hausbau-Ratgeber mit über 700 Fachartikeln zur Verfügung.

    Wir wünschen euch viel Erfolg bei eurem Hausbau!
    HAUSBAU-FORUM.DE

  2. Hallo liebe Familie,

    Habe gerade euer wir bauen mit wolf-haus blog gelesen. Leider geht es nur bis Februar. Könnt ihr uns berichten was der stand ist und wo wir aufpassen sollen. Wir bauen auch mit Wolf haus und wurde und über bestimmte Hinweise / Learnings freuen

    Viele Grusse,
    Fam. Rittinghaus / F’dorf

    1. Hallo Familie Rittinghaus,

      es ging / geht bei uns weiter. Leider beim Haus jetzt wieder mit etlichen Stolpersteinen. Mehr dazu demnächst im Blog.

      Schönen Gruß!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.